Archiv

23.07.2012, 19:09 Uhr
JUNGE UNION Braunschweig besucht die Asse
Braunschweig/Remlingen - Als Teil einer Delegation von Vertretern der CDU Braunschweig und Wolfenbüttel bekamen auch zwei Mitglieder der JUNGEN UNION Braunschweig die Möglichkeit sich vor Ort über die aktuelle Sitation im Atommülllager Asse zu informieren.
Manuel Juhrs (2.v.r.) und Leonard Campe (Hintergrund) von der JU Braunschweig waren Teil der CDU Delegation in der Asse

 

Initiiert wurde die Einfahrt auf Grund eines Vortrages des Wolfenbütteler Bundestagskandidaten Uwe Lagosky im Januar vor dem Arbeitskreis „Energie“ der CDU Braunschweig. Ziel der Einfahrt in das ehemalige Salzbergwerk war es, sich direkt ein Bild über die Optionen für die Stillegung des Atommülllagers zu machen.