Neuigkeiten

27.01.2017, 18:45 Uhr
Neujahrsempfang der JU Braunschweig
Zum traditionellen Neujahrsempfang der Jungen Union Braunschweig waren auch in diesem Jahr zahlreiche hochkarätige Gäste erschienen. IHK-Präsident Helmut Streiff unterstrich in seiner Festrede das wichtige Engagement der Jugend für unsere Gesellschaft und die gemeinsame Zukunft.
CDU-Haus Braunschweig -

Zum Neujahrsempfang der JU hatten der Kreis- und der Landesverband Braunschweig sowie der Freundes- und Förderkreis der Jungen Union (FFÖK) gemeinsam eingeladen. Neben zahlreichen JUlern aus den Kreisverbänden Braunschweig, Peine, Salzgitter, Helmstedt, Wolfenbüttel und Goslar kamen auch etliche Funktionsträger der CDU aus Kommune, Land und Bund sowie Vertreter aus Wirtschaft und Medien ins CDU-Haus am Gieselerwall.

 

Der Landesvorsitzende Christoph Ponto ging in seinem Grußwort auf die Erfolge des Landesverbandes ein und verkündete für den Braunschweiger Landesverband den größten Mitgliederzuwachs in Niedersachsen. "Wir sind die größte jugendpolitische Organisation der freien westlichen Welt und in der Region Braunschweig. Wir haben mehr Mitglieder als FDP und Grüne zusammen. Mit uns kann man rechnen - auch in Zukunft.", so Ponto. Claas Merfort bedankte sich als stellvertretender Bundesvorsitzender bei zahlreichen Unterstützern und Weggefährten der JU, die diese Veranstaltung möglich machten. Der Kreisvorsitzende der JU Braunschweig, Maximilian Pohler, appellierte an die versammelten JUler, sich einzubringen in die gesellschaftspolitische Debatte und sich gemeinsam den zukünftigen Herausforderungen zu stellen.

IHK-Präsident Helmut Streiff unterstrich in seiner Festrede das wichtige Engagement der Jugend für unsere Gesellschaft und die gemeinsame Zukunft. Dabei betonte er die gute wirtschaftliche Situation in unserer Region und die hohe Beschäftigungsquote. Kritische Worte fand er mit Blick auf den Brexit, der für Niedersachsen und die Region massive Exportprobleme bedeute.

 

Als emotionales Highlight des Abends wurde Thorsten Köster für seine langjährigen Verdienste als Deutschlandrat der JU, aber auch als tragende Säule der CDU über die Grenzen der Löwenstadt hinaus geehrt. Köster war es einst, der das Mandatsträgernetzwerk "KomNet" der Jungen Union mitinitiierte, das bis heute niedersachsenweit als Vorbild dient. "Wir sind dir sehr dankbar für deinen Einsatz und freuen uns auf die künftige Zeit mit dir in der CDU.", lobten ihn Ponto und Poh
Bilderserie